Was ist Logopädie?
   Was bieten wir?
   Wen behandeln wir?
   Wann werden wir    aktiv?
  Was ist Logopädie?
Logopädie ist ein medizinischer Heilberuf, der sich in Theorie und Praxis mit der Prävention und sprachlich-sozialen Rehabilitation von Menschen jeden Alters befasst. Logopädinnen arbeiten mit Menschen, die durch eine Sprach-, Sprech-, Stimm-, Redefluss-, Schluck und Atemstörung in ihrer Kommunikations- und Schluckfähigkeit beeinträchtigt sind.
 
     
 
 
     
  Was bieten wir an?
Diagnostik und Therapie von Störungen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens.
Diagnostik und Therapie von Facialisparesen und orofacialen Dysfunktionen.
Beratung von Patienten und Angehörigen
 
     
 
 
     
  Wen behandeln wir?
Patienten im Krankenhaus
Patienten nach ihrem Krankenhausaufenthalt
Patienten, die mit einer ärztlichen Verordnung zu uns kommen
Menschen, die aus Eigeninitiative zu uns kommen
 
     
 
 
     
  Wann werden wir aktiv?
Am Beispiel eines Schlaganfalls (Apoplex):
Welche logopädisch relevanten Folgen sind möglich?
Schluckstörung (Dyphagie)
Gesichtsnervenlähmung (Facialisparese)
Sprachstörung (Aphasie)
Sprechstörung (Dysarthrie)
Stimmstörung (Dysarthrophonie)
Redeflussstörung (z.B. Balbuties)
Störung der Sprechbewegungsplanung (Sprechapraxie)
Atemstörung
Erweiterung und Verbesserung von individuell bestimmter Lebensqualität

Weiterhin behandelt unser Team Patienten nach Schädel-Hirn-Traumen sowie logopädisch relevante Folgen anderer neurologischer Erkrankungen, zum Beispiel Morbus Parkinson, ALS.