Kunsttherapie ist
   eine...
   Ziele
   Leistungsspektrum
   Wer erhält Kunst-
   therapie?
   Therapiefotos
  Kunsttherapie ist ein(e)...

... zirkuläres Geschehen zwischen Therapeut, Medium und Klient (DOMMO,1993)
... therapeutische Beeinflussung des Zusammenspiels von Materialität und Symbolität
... Beziehungsgestaltung zwischen Therapeut und Klient
... multimodales Agieren auf der affektiv-emotionalen, sensomotorischen, kognitiven und neuronalen Ebene

Die Kunsttherapie, wie sie im St. Marien-Hospital praktiziert wird basiert auf der Konzeption der Pädagogischen Kunsttherapie (Richter, 1986)
 
     
 
 
     
  Ziele der Kunsttherapie…

Pädagogische Kunsttherapie dient der Förderung der Ressourcen und Kompetenzen der Klienten, aktiviert die Selbstheilungskräfte und ist rehabilitativ ausgerichtet.
 
     
 
 
     
  Leistungsspektrum

Zum Kunstherapeutischen Leistungsspektrum gehören:
Unterstützung, Begleitung und Aktivierung
Fokussierung oder Refokussierung von aktuellen oder latent vorhandenen Kofaktoren
Zeichnerische Diagnostik von z.B. Körperselbstbildstörungen
Entwicklungsdiagnostik, um den Stand der Rehabilitation festzustellen
 
     
 
 
     
  Wer erhält Kunsttherapie?

Kunsttherapie wird nach ärztlicher Diagnose und Indikation verordnet. Indikatioenen für Kunsttherapie sind:
Zustand nach Schlaganfall
Morbus Parkinson
Rheuma
Chronisches Schmerzsyndrom
Dementielle Entwicklungen
Morbus Alzheimer
Posttraumatischs Belastungssyndrom
 
     
 
 
     
  Therapiefotos:

„Ich kann doch überhaupt nicht malen oder zeichnen!“
Hier sehen sie Bilder von Klienten, die diesen Satz schon vor Ihnen ausgesprochen haben.

   
         
   
         
     
 
     
 
 
     
  Teamvorstellung:



Dr. Isabelle Wenge
Bildende Künstlerin
Pädagogin Kunsttherapeutin (Universität zu Köln)
Regelmäßige Superversionen
Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit der heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln (Frau Prof. Dr. B. Wichelhaus) Veröffentlichungen, Vorträge und Ausstellungen zur Kunsttherapie in der Geriatrie